Samstag, 09. Februar 2019 12:04 Uhr

Sprinterfahrer (24) stirbt bei Unfall auf der Autobahn

Dabei zog sich der 24-jährige aus dem Raum Wuppertal tödliche Verletzungen zu. Symbolfoto: Tanja Sauerland

Breuna/Warburg (red). Am Freitag, 8. Februar, gegen 20.22 Uhr musste der 54-jährige, aus Bielefeld stammende Fahrer eines Lkw aufgrund eines technischen Defektes an seinem Fahrzeug auf dem Standstreifen der A 44 (Dortmund Richtung Kassel) zwischen den Anschlussstellen Warburg und Breuna anhalten. Während der Fahrer noch in seinem Lkw saß, fuhr ein 24-jähriger Fahrer eines Sprinters, der zuvor noch einen Pkw überholt hatte, auf das Heck des stehenden Lkw-Anhängers auf. Dabei zog sich der 24-jährige aus dem Raum Wuppertal tödliche Verletzungen zu. Nach Angaben eines Zeugen soll der Sprinter mit moderater Geschwindigkeit auf der zweispurigen Autobahn an diesem leichten Steigungsstück unterwegs gewesen sein. Durch die aufnehmenden Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal wird der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen auf 50 000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle waren weitere Rettungsdienste der Freiwilligen Feuerwehr Warburg sowie NAW und RTW ebenfalls aus Warburg eingesetzt. Die Autobahn wurde voll gesperrt. Zur Ursachenermittlung wurde auf Veranlassung der zuständigen Staatsanwaltschaft Paderborn ein Sachverständiger hinzugezogen.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de