Freitag, 11. Januar 2019 12:59 Uhr

BMW-Fahrer landet im Blumenbeet

Seinen nicht mehr fahrbereiten BMW mit gebrochener Hinterachse ließ am Mittwochabend, 9. Januar, ein bislang unbekannter Autofahrer in einem Blumenbeet am Brüder-Grimm-Platz in Kassel-Mitte zurück und ergriff die Flucht zu Fuß. Foto: Polizei

Landkreis Kassel (red). Seinen nicht mehr fahrbereiten BMW mit gebrochener Hinterachse ließ am Mittwochabend, 9. Januar, ein bislang unbekannter Autofahrer in einem Blumenbeet am Brüder-Grimm-Platz in Kassel-Mitte zurück und ergriff die Flucht zu Fuß. Zur Klärung, wer zur Unfallzeit am Steuer des Wagens gesessen hatte, erhoffen sich die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei nun Hinweise von Zeugen zu bekommen. Ein Passant hatte die Kasseler Polizei gestern Abend gegen 18:40 Uhr wegen des im Beet stehenden Autos verständigt. Bei Eintreffen der alarmierten Streife des Polizeireviers Mitte am Unfallort fehlte vom Fahrer des blauen 3er Cabrios jede Spur. Auch die anschließende Fahndung nach dem flüchtigen Unfallverursacher führte nicht zum Erfolg. Die Beamten gehen aufgrund der Spurenlage davon aus, dass der Fahrer mit seinem Wagen von der Rathauskreuzung gekommen war und den Brüder-Grimm-Platz stadtauswärts befuhr. Aus bislang unbekannter Ursache verlor er auf der regennassen Fahrbahn offenbar im Bereich der lang gezogenen Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto, schleuderte über den rechten Gehweg und landete schließlich kurz vor der Torwache in dem Beet. Dabei brach die Hinterachse des Wagens und auch ein Mauerstein der Umrandung der Grünfläche wurde durch den Aufprall beschädigt. Da der Pkw zudem mit den Reifen in der tiefen Erde des Beetes steckenblieb, suchte der Fahrer aus noch unbekannten Gründen sein Heil in der Flucht zu Fuß. Für den nicht mehr fahrbereiten und zurückgelassenen Wagen rief die Streife anschließend einen Abschleppwagen. Den Schaden an Pkw und Mauer beziffern sie auf insgesamt rund 2.500 Euro. Bei den bislang geführten Ermittlungen konnten nicht geklärt werden, wer zum Unfallzeitpunkt am Steuer des Autos gesessen hatte. Aus diesem Grund bitten die Ermittler der Unfallfluchtgruppe mögliche Zeugen, die Angaben zum Unfallfahrer oder zu dessen Flucht zu Fuß machen können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de