Werbung
Dienstag, 13. Februar 2018 09:42 Uhr

Schneefall und glatte Straßen sorgen für zahlreiche Unfälle: Vier Leichtverletzte bei über 30 Unfällen

Kreis Kassel (r).  Der einsetzende Schneefall am heutigen Montagmorgen sorgte für glatte Straßen und einer Vielzahl von Verkehrsunfällen. In der Zeit von 6 Uhr bis 10 Uhr verzeichnete die Kasseler Polizei insgesamt 32 Verkehrsunfälle. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden, bei drei Unfällen sind insgesamt vier Beteiligte leicht verletzt worden. Sie wurden vorsorglich in Kasseler Krankenhäuser gebracht.

Die Kasseler Polizei hatte in den letzten vier Stunden alle Hände voll zu tun. Insgesamt 16 Unfälle ereigneten sich im Landkreis Kassel und 16 Unfälle in der Stadt. Im Landkreis Kassel ereigneten sich die der Polizei bekannten Unfälle in Immenhausen, Espenau, Ahnatal, Niestetal, Schauenburg, Zierenberg, Söhrewald, Habichtswald, Fuldatal, Liebenau, Trendelburg und Hofgeismar. Im Stadtgebiet krachte es in den Stadtteilen Unterneustadt, Fasanenhof, Wehlheiden, Kirchditmold, Nord, Philippinenhof, Oberzwehren, Niederzwehren und Süd. Wenn bei den meisten Unfällen Fahrzeuge auf Grund der glatten Straßen von der Fahrbahn in angrenzende Gräben und auf parkende Fahrzeuge rutschten und dabei Sachschäden entstanden, sind bei drei Unfällen insgesamt vier Beteiligte verletzt worden. Um 6:15 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 3236 zwischen den Söhrewälder Ortsteilen Wellerode und Wattenbach ein Unfall, bei dem ein PKW auf einen Linienbus rutschte. Der PKW-Fahrer verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus. Der Busfahrer, der alleine im Linienbus unterwegs war, blieb unverletzt. Der zweite Unfall am heutigen Morgen, bei dem ein Autofahrer leicht verletzt wurde, ereignete sich zwischen Habichtswald-Dörnberg und Kassel. Der Fahrer eines Opel Corsa verlor auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen, drehte sich zunächst über die Fahrbahn und landete schließlich im Straßengraben. Auch dieser Fahrer wurde vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Der vorerst letzte Unfall mit Verletzten ereignete sich an der Eisenschmiede im Kasseler Stadtteil Nord. Zwei Autos krachten beim Abbiegen zusammen. Hierbei verletzten sich beide Fahrer. Bei dem Unfall kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Eisenschmiede ist seit wenigen Minuten wieder befahrbar, da die beteiligten Autos abgeschleppt oder an den Fahrbahnrand geschoben wurden.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.