Werbung
Mittwoch, 08. November 2017 14:43 Uhr

Randalierende Jugendliche lösen Polizeieinsatz aus - sechs Strafanzeigen gegen fünf Personen

Eine Gruppe an einer Schule randalierender Jugendlicher hat am gestrigen Dienstagmittag einen Polizeieinsatz in Immenhausen ausgelöst. Auch die anschließenden Festnahmen der Tatverdächtigen verliefen nicht ohne Zwischenfälle. Symbolfoto: Tanja Sauerland

Immenhausen (red). Eine Gruppe an einer Schule randalierender Jugendlicher hat am gestrigen Dienstagmittag einen Polizeieinsatz in Immenhausen ausgelöst. Auch die anschließenden Festnahmen der Tatverdächtigen verliefen nicht ohne Zwischenfälle. Eine 14-Jährige bewarf die Beamten bei der Festnahme ihres gleichaltrigen Freundes mit Steinen, ein anderer 14-Jähriger trat einen Lehrer und schlug nach den Polizisten. Sechs Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen, Bedrohung, versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gegen zwei männliche und zwei weibliche Jugendliche im Alter von 14 Jahren sowie eine 12-Jährige stehen am Ende des Einsatzes zu Buche.

Dem Einsatz vorausgegangen waren mehrere Sachbeschädigungen im Bereich der Immenhäuser Schule durch Personen aus dieser Gruppe. Sie sollen eine Tür und Rollläden beschädigt, Mülleimer umgeworfen und mit Kieselsteinen nach Lehrern geworfen haben. Zudem soll einer der 14-Jährigen einen Lehrer bedroht haben. Bei Eintreffen der aufgrund der Vorfälle alarmierten Streifen der Polizeistation Hofgeismar ergriffen die Fünf die Flucht. Bei der Festnahme eines der 14-Jährigen in dem der Schule angrenzenden Pommernweg kam es dann zu den Steinwürfen auf die Beamten durch die 14-Jährige. Der andere 14-Jährige, der zuvor auch den Lehrer bedroht haben soll, zeigte sich beim Eintreffen der Beamten ebenfalls weiterhin höchst aggressiv. Er trat einem Lehrer, der sich ihm in den Weg stellte, vor das Knie und schlug nach den Beamten, die im weiteren Verlauf Unterstützung von Streifen des Polizeireviers Nord erhalten hatten.

Bei dem Einsatz wurden zwei der eingesetzten Polizisten leicht verletzt. Sie konnten ihren Dienst anschließend noch fortsetzen. Die Beamten nahmen alle fünf Tatverdächtigen fest und brachten sie auf die Dienststelle. Drei der Jugendlichen übergaben sie später an deren Erziehungsberechtigten, zwei 14-Jährige an das Jugendamt. Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden bei der Polizeistation Hofgeismar geführt.

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.